Sehr geehrte Eigentümer,

aufbauend auf einer langjährigen Erfahrung als kaufmännischer Angestellter einer Berliner Immobiliengesellschaft, in der ich als Makler tätig war, setze ich meine auf gegenseitigen Erfolg gerichtete Tätigkeit selbständig fort. Schwerpunktmäßig möchte ich Baugrundstücke/Wohnhäuser für den Selbstnutzer in den östlichen Bezirken von Berlin, vorrangig Marzahn-Hellersdorf, sowie dem angrenzenden Brandenburger Umland vermitteln. Zudem suche ich für Sie den geeigneten Käufer Ihres Wohn- und Geschäftshauses im Berliner Innenstadtbereich, in den Ortsteilen Mitte, Prenzlauer Berg und Friedrichshain.

Sie dürfen versichert sein, daß ich auf folgenden Gebieten praxisnahe Kenntnisse besitze, die ich in unserem gemeinsamen Interesse einzusetzen bereit bin:
- Grundbuch- und Grundstücksrecht, Vermögens- und Schuldrecht,
- Erbenermittlung und Nachlaßsachen, Grundlagen notarieller Kaufverträge,
- Planungs- und Baurecht nach Baugesetzbuch und nach den Landesbauordnungen,
- Grundlagen der Grundstücksbewertung und Ermittlung von Marktwerten.
Bitte beachten Sie bei diesen und den folgenden Ausführungen, dass meine Tätigkeit keine Rechtsberatung nach dem Rechtsberatungsgesetz darstellt und auch nicht beinhalten darf. Hierfür sind ausschließlich Rechtsanwälte und Notare zuständig. Zudem darf ich mir nicht die Sachkunde von Ingenieuren und Gutachtern anmaßen und werde dies auch nicht tun.

Im Zusammenhang mit der Entscheidung, zu welchem Zeitpunkt und unter welchen Bedingungen ich Ihre Immobilie zur Veräußerung bringen kann, gibt es in der Regel einiges zu erledigen. Schließlich handelt es sich bei Ihrem Grundstück um ein äußerst wertintensives Gut. Für den Fall, dass ich von Ihnen den üblichen Makler-Allein-Auftrag mit einer Handlungsvollmacht erteilt bekomme (andere Formen der Zusammenarbeit haben sich aus Sicht der Kaufinteressenten letztendlich nicht bewährt), kann ich für Sie folgendes erledigen und ich möchte Ihnen das anhand eines Baugrundstücks erläutern:

- Vervollständigung der Grundbuch- und Liegenschaftsunterlagen
Ich ziehe fehlende Grundbuchunterlagen, ggf. rückwirkend bis zum 29. Januar 1930, bei und stelle beim zuständigen Amt zur Regelung offener Vermögensfragen einen Antrag auf Erteilung des Negativattestes. Sollten Ansprüche Dritter vorliegen wäre gemeinsam zu prüfen, ob und wie meine Aktivitäten fortgesetzt werden können. In der Regel kann anhand der Unterlagen aus der Grundakte die Berechtigung eines Anspruchs vorab hergeleitet werden. Ich setze mich aber auch mit einem Anspruchsteller direkt in Verbindung, um den Sachverhalt aufklären zu helfen.

- Freimachung der Immobilie von Miet-, Pacht- und Nutzungsrechten
Ich nehme persönlichen Kontakt zu Wohn- u. a. Berechtigten auf und führe Verhandlungen zur vorfristigen, einvernehmlichen Beendigung von Verträgen. Ihrer letztendlichen Entscheidung hinsichtlich der Modalitäten der Freimachung (u.a. der Zeitpunkt der Übergabe, Zahlung von Entschädigungen etc.) greife ich natürlich nicht vor. Bedenken Sie allerdings auch, daß der Käufer Ihr Grundstück selbst nutzen oder bebauen will und nur eine Immobilie, die von Rechten Dritter unbelastet ist, den gewünschten Ertrag bringen kann.

- Planung der Bebauung
Zur Feststellung, für welchen Käufer Ihr Grundstück geeignet ist, muß es grundsätzlich beplant werden. Es sind der Stand der Erschließung und eine weitere Verwertung von Trennstücken bei Grundstücksteilungen ebenso zu beachten, wie Grenzbebauungsrechte und die Gewährung eines Geh-, Fahr- und Leitungsrechtes. Hiernach ergibt sich die Feststellung, wie sich ein neu zu errichtender Baukörper auf einem Grundstück einfügen soll (entscheidend ist gem. § 34 BauG die Ortsüblichkeit der umgebenden Bebauung) und wie dieser genutzt werden kann. Für den Käufer ist die Beantwortung dieser Fragen von grundsätzlicher Bedeutung für seine Kaufentscheidung und die Höhe seines Kaufpreisangebotes.

- Bewertung der Immobilie
Eigentums- und Nutzungsverhältnisse, das Baurecht und offene Erschließungsbeiträge, Kosten der Baufreimachung und von Baumfällungen, noch zu veranlassende Vermessung und Teilung Ihres Grundstücks erfahren nun mir eine Bewertung. Maßgebliche Grundlagen hierfür bilden u.a. die sogen. Bodenrichtwerte der örtlichen Gutachterausschüsse. Hinzu tritt eine objektive und ehrliche Einschätzung des Marktes in Bezug auf Angebot und Nachfrage in Bezug auf die unmittelbare Belegenheit Ihres Baugrundstücks. Alles in allem ergeben diese Überlegungen einen Wert des Grundstücks, der mit meiner Hilfe am Markt zu realisieren sein wird.

Ähnliche Abläufe ergeben sich auch bei bebauten Grundstücken (Ein- und Mehrfamilienhäuser, Wohn- und Geschäftshäuser). Hierbei ist zudem besonderes Augenmerk auf die Bewertung des
Objektbestandes unter Beachtung des Reparatur- und Investitionsbedarfes zu legen. Für einen Kapitalanleger als Käufer tritt ein weiteres Entscheidungsmerkmal hinzu: Die Erzielung einer bestimmten Rendite in Abhängigkeit von der Nettokaltmiete p.a. (Ist-Soll-Vergleich, vor und nach Instandsetzung und Modernisierung, vor und nach Steuern und Angaben).

Am Ende dieser Etappe steht für uns die Entscheidung, zu welchen konkreten Bedingungen die Vermittlung Ihrer Immobilie in Angriff genommen werden kann. Der Makler-Allein-Auftrag wird u.a. hinsichtlich des zu erlösenden Mindestverkaufspreises präzisiert und ergänzt. Nun kann ich Ihr Grundstück entsprechend Bewerben, Kaufinteressenten anbieten, Besichtigungen durchführen. In regelmäßigen Abständen erhalten Sie von mir in mündlicher und schriftlicher Form Berichte über meine Aktivitäten, zur Nachfragesituation, über sich verändernde Marktsituationen und alle weiteren, für den Verkauf der Immobilie relevanten Informationen.

Im Zuge des Anbietens wird sich ein Käufer herauskristallisieren, der von mir hinsichtlich der objektiven und subjektiven Voraussetzungen zum Kauf des Grundstücks und der Sicherstellung des Kaufpreises zu prüfen ist. Mit einem verbindlichen, von Ihnen bestätigten Kaufpreisangebot treten wir in die Phase der unmittelbaren Vorbereitung der Erarbeitung des Entwurfes zum notariellen Kaufvertrag ein. In diesem Zusammenhang leiste ich für beide Kaufparteien die enstprechenden Hilfestellungen und stelle die notwendigen Informationen für den Notar zusammen. Selbstverständlich bin ich zur Beurkundung anwesend und begleite die Beteiligten auch über diesen Termin (z.B. bei der Grundstücksübergabe) hinaus.

Ich möchte Ihnen als meinem Auftraggeber schon heute eine zuverlässige Maklertätigkeit zusagen. Mir stehen hierfür umfangreiche Mittel und Möglichkeiten zur Verfügung, die einen Erfolg für alle Beteiligten gewährleisten können. In den letzten Jahren habe ich als kaufmännischer Angestellter die in der beiliegenden Referenzliste aufgeführten Immobilien erfolgreich vermitteln können. Sofern Sie es wünschen, kann ich Sie sehr gern mit meinen damaligen Auftraggebern (Verkäufer, Käufer) bekannt machen. Sie hätten so die Möglichkeit, sich in einer persönlichen Rücksprache über meine Tätigkeit zu informieren.

Ein Wort zu den Kosten: In Berlin und Brandenburg ist es üblich, daß die Maklerprovision vom Käufer zu tragen ist. Regelmäßig wird hier ein Satz von 6% plus der gesetzlichen Umsatzsteuer vermerkt. Übliche Aufwendungen, die mir nach Erteilung des Makler-Allein-Auftrage entstehen, sind somit abgedeckt. Mein Risiko, daß der Verkauf der Immobilie nicht vermittelt werden kann, sollte durch einen mit Ihnen als Eigentümer zu vereinbarenden Höchstbetrag an Aufwendungen, die ich Ihnen nachzuweisen habe, abgedeckt werden. Ich denke, dass ist ein Gebot der Fairnes.

Alles in allem möchte ich Ihnen eine Zusammenarbeit auf einer ehrlichen Basis anbieten. Ich stehe Ihnen oder einem Beauftragten oder einem Bevollmächtigten für Rückfragen und /oder zur Vereinbarung eines Gesprächstermins sehr gern zur Verfügung. Sie erreichen mich unter der o.g. Postanschrift oder über Telefon und Telefax sowie über Funk (D 1-Netz).
Bis zu einer Rückäußerung von Ihnen, über die ich mich sehr freuen würde, verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
A. Wagner

  
Allgemeine Geschäftsbedingungen